Zoologie

Hier finden Sie Informationen zur Zoologie des Sikawildes, unter anderem Infos zur Herkunft, Geschichte, Biologie, Verhalten, Ökologie und zum Vorkommen.
 
 
Foto: Marcel Rieser ©
 
Das Wild ist sehr standorttreu. Es vermag auch schon auf kleinen Waldgebieten von etwa 100 ha gut zu existieren. Seine Äsung ist vielfältig. Sikas sind nicht ausgesprochene Rupfer wie z. B. das Rotwild, sondern außerdem Kraut-Selektierer wie das Rehwild. Sie nehmen aber auch Pflanzenarten an, die von anderem Wild verschmäht werden.